Über uns

Die Stadtkapelle Heidenreichstein wurde 1925 gegründet. Bis 1994 wurde die Stadtkapelle von Ladislaus Weber geleitet. Aufzeichnungen aus dieser Zeit berichten, dass die Stadtkapelle neben der bodenständigen Blasmusik viel Wert auf Konzertmusik gelegt hat. Aufbauend auf dieser Liebe zur Konzertmusik unter Ladislaus Weber wurden in den 1990er Jahren vom damaligen Kapellmeister Hannes Reigl die Weichen zur symphonischen Blasmusik gestellt.

Mit dem jetzigen Kapellmeister Rainer M.Haidl  MA ist sichergestellt, dass dieser eingeschlagene Weg auf hohem Neveau fortgeführt und weiter verfeinert wird.

Rainer M.Haidl und Jugendreferent Martin Kaburek legen großen Wert auf ständige Weiterentwicklung der Musiker sowohl in der Musikschule als auch bei intensiven Probenwochenenden mit Profimusikern. Der Erfolg zeigt sich auf vielfältige Weise.

Das große Engagement der Musiker und das Interesse an stilistischer Vielfalt führten zur Gründung verschiedener Formationen – vom klassischen Bläserquintett über Dixiland und Big Band bis hin zum skurillen Volksmusikensemble.

Das Jugendensemble „Rhapsodia“ ist Preisträger bei Prima la Musica.

Um den Nachwuchs auch in Zukunft sicherzustellen, wird in Zusammenarbeit mit Stadtkapelle, Musik-, Volks- und Hauptschule seit Herbst 2012 eine Bläserklasse geführt.

Fixpunkte im Jahresprogramm sind unter anderem:

  • Konzert im Frühjahr (seit 1995 immer ein Wochenende nach Ostern)
  • Konzert in der Stadtpfarrkirche (seit 1998)
  • Konzert für Kinder und Familie (seit 2014 statt des Kirchenkonzerts)
  • Teilnahme an den Konzertwertungen
    Bisheriger Höhepunkt dabei war 2001 ein ausgezeichneter Erfolg in der Stufe D.

Außerdem bieten einige Musiker in unterschiedlichsten Formation zusätzlichen Hörgenuss.

  • Skunk Funk Jazz Orchestra unter der Leitung von Martin Kaburek
  • Duo MARKAnT
  • Blechschodn
  • Ensemble Rhapsodia
  • Klassisches Bläserquintett Zwa 3